(Fast) Live aus Natz/Südtirol – Der MCS Ski Blog

Tag 6 (Donnerstag)
Mit dem Aufstehen wurde Natz zum Winterwonderland. Die tief verschneiten Pisten waren am letzten Tag noch einmal eine Herausforderung für uns. Tiefschnee, Pulverschnee und Buckel machten den letzten Tag noch einmal richtig spannend. Bei der abendlichen Reflexion der Schneesportwoche flossen reichlich Tränen. Morgen früh um halb acht will Leo die Rückfahrt antreten.

Tag 5 (Mittwoch)
Am leider vorletzten Tag haben wir viel erlebt. Die Ski- und Snowboardkönner sind zusammen gefahren und haben in der Woodline den einen oder anderen Sprung mitgenommen. Die anderen Skifahrer sind zum ersten mal die Talabfart gefahren – und das extrem gut! Am Nachmittag sind wir alle nach Brixen gefahren und haben uns die schöne Stadt angeschaut.

Tag 4 (Dienstag)
Der heutige Tag war sonnig und klar. Alle Skifahrer fuhren heute zum Gipfel hinauf. Die fortgeschrittenen Skifahrer sind die Woodline (Strecke mit kleinen Rampen) gefahren. Am Nachmittag wurde Synchronfahren geübt. Die Snowboarder sind in das benachbarte Skigebiet Meransen gegondelt.

Tag 3 (Montag)
Wir Skianfänger können schon in Bögen die Piste runter fahren. Heute haben wir sogar eine rote Piste bewältigt, trotz schlechter Sicht. Natürlich gab es ein paar Anfangsschwierigkeiten, aber dann lief alles problemlos ab. Zum Abschluss haben wir einen Tellerlift ausprobiert. Die fortgeschrittenen Skifahrer haben heute eine Slalomrennstrecke unsicher gemacht.

Tag 2 (Sonntag)
Nach einer ruhigen Nacht starteten alle gut gelaunt in den ersten Schneesportwochentag. Trotz etwas schlechter Sichtverhältnisse und Schneefall sind alle wieder gut ins Rutschen gekommen. Auch das typische Hüttenessen hat wie jedes Jahr mega geil geschmeckt.

Tag 1 (Samstag)
Ohne große Staus sind wir am Nachmittag im Fürstenhof angekommen. Nach dem Zimmerbezug und anschließendem Abendbrot konnten wir noch unsere Ski und Snowboards ausleihen und im Depot verstauen.