Ausflug der Tennis-AG zum DTV Hannover

Am Sonntag besuchten einige Schülerinnen der Tennis-AG mit der AG Leitern Fr. Vaupel das letzte Saisonspiel der Damen des DTV Hannover. Durch einen erneuten Sieg gegen den LTTC Rot Weiß Berlin (8:1) schafften sie den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga.
Es gab spannende Spiele und zum Teil hochklassiges Tennis zu bestaunen, so z.B. das Spiel der Spanierin Lourdes Dominguez Lino (ehemalige Nr. 40 der Weltrangliste), die die Schülerinnen mit ihrer hohen Laufbereitschaft und abwechslungsreichem Spiel beeindruckte.
Ein Highlight stellte bei sommerlichen Temperaturen ein Showmatch zwischen Anna-Lena Grönefeld (aktuell Nr. 27 der Doppelweltrangliste), dem ehemaligen Hannover 96 Trainer Mirko Slomka und den zwei Rollstuhltennisspielern Anthony Dittmar und Sabine Ellerbrock (Nr. 4 der Weltrangliste) dar.
Zudem konnten die Schülerinnen auch selbst ein paar Bälle schlagen, sich im Blindentischtennis versuchen und sogar ein Foto mit der diesjährigen Mixed-Finalistin der French Open Anna-Lena Grönefeld ergattern.
Es war ein rundum gelungener Ausflug, bei dem den Schülerinnen der Tennissport noch einmal näher gebracht wurde.

Abschlusszeugnisse für Abiturienten, Haupt-, Real- und Sprachlernschüler der MCS

VON INGO RODRIGUEZ (HAZ) Empelde. An der Marie-Curie-Gesamtschule haben 88 Schüler ihre Reifezeugnisse erhalten. Der Notendurchschnitt beträgt 2,67. Das ist das drittbeste Abiturergebnis der vergangenen zehn Jahre.
Schon vor der Entlassungsfeier herrschte großer Trubel rund um die Aula der Kooperativen Gesamtschule (KGS). Etliche Eltern schossen auf dem Schulhof ein Erinnerungsfoto. Passend zum Blitzlichtgewitter war dann auch der Auftakt des offiziellen Programms: Die KGS hatte den fernsehbekannten Castingshow-Kandidaten Leon Braje aus Ronnenberg engagiert. Er hatte 2015 ebenfalls an der KGS sein Abitur gemacht – und gratulierte nun seinen Nachfolgern mit einem Pop-Medley.
Schulleiter Frank Hellberg nannte in seiner Ansprache erfreuliche Zahlen: Notendurchschnitt 2,67, sieben Zeugnisse mit einer Eins vor dem Komma, 33 Prozent aller Absolventen im Notenbereich bis 2,4 – damit haben 61 Prozent der Abiturienten ein Zeugnis mit einer Eins oder Zwei vor dem Komma in der Tasche. „Das ist das beste Ergebnis in dieser Kategorie seit zehn Jahren“, sagte Hellberg.
Besonderes Lob zollte der Schulleiter dem 19-jährigen Niklas Peters, der als Jahrgangsbester die Schule verlässt. Seine Note: 1,4. Die Kehrseite der Medaille: Gleich fünf Schüler waren durch die Abiturprüfungen gefallen. „Aber auch sie erhalten ein Zeugnis – immerhin mit der allgemeinen Fachhochschulreife – und können nach einem praktischen Jahr studieren“, betonte Hellberg.
Der Schulleiter riet den Abgängern angesichts ihres bevorstehenden neuen Lebensabschnittes zu Mut für Veränderungen und ermunterte sie zur Weltoffenheit. „Lassen Sie sich nicht von Ängsten vor Veränderungen einnehmen und weiten sie Ihren Blick“, sagte Hellberg. Auch Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms sprach den Abiturienten Mut für die neue Lebensphase zu: „Sie halten mit dem Abitur nun den Schlüssel in der Hand, um neue Türen zu öffnen.“
Mehrere Schüler des scheidenden Abijahrgangs wurden für ihr besonderes soziales Engagement geehrt: Lisa Fehrs und Pascal Szykowny für ihre Tätigkeit in der Schülervertretung. Für die Vorbereitung der Abifeiern wurden Carolin Feiler, Dilara Sari, Celine Flüg und Jessica Hoffmann ausgezeichnet. Alexander Runge wurde für sein musikalisches Engegament gewürdigt, Jan Paul Langner war im Team Technik engagiert.
Bereits am Donnerstag waren an der Marie-Curie-Gesamtschule auch die Haupt- und Realschüler entlassen worden. Erstmals wurden auch zwölf Flüchtlinge aus der der Hauptschule angegliederten Sprachlernklasse verabschiedet. Die Einwanderer seien nun 16 und 17 Jahre alt und damit im Berufsschulalter, sagte die Leiterin des Hauptschulzweigs, Ingrid Neizel. „Viele waren nur ein bis eineinhalb Jahre an der KGS und haben zum Teil erst Lesen und Schreiben gelernt oder wurden alphabetisiert“, so Neizel.
Klassenbeste unter Hauptschulabsolventen waren bei den Neuntklässlern Noel-Leon Pannewitz und Luca Siegfried Lindner. Yannik Kostal und Jared Fischer erhielten die besten Zeugnisse der Zehntklässler mit Hauptschulabschluss.
Die besten Leistungen der Realschüler lieferten die Zehntklässler Kim Forschner, Emre Kabak, Monique Trinquert, Philipp Seebald und Saman Shamo ab. Für soziales Engagement wurden die Realschulabsolventen Erza Bardhecaj, Detijon Luskay, Jaqueline Scholkemper, Melda Deniz, Niklas Korth und Niklas Molloisch von Neizel geehrt.
Auch für die langjährige Schulzweigleiterin war es ein Abschied: Sie wird in der nächsten Woche in den Ruhestand entlassen.

Folgende Schüler haben ihren Abschluss in der Tasche

Diese 88 Schüler haben das Abitur an der Marie-Curie-Schule abgelegt:

Mariel Adamek, Haval Ahmad, Eske Arps, Pauline Ella Baae, Lina Bähre, Kerim Balci, Katja Banjac, Sarah Baumgarten, Niklas Felix Bernhardt, Christoph Beyer, Stefanie Bieber, Tobias Buschmann, Matthias Damerau, Antonia Dierks, Franziska Dortschy, Max Dürkop, Nicole Ebel, Bianca Engel, Laura Enghard, Ceren Eren, Lisa Fehrs, Carolin Feiler, Jannik Fischer, Celine Flüg, Vanessa Viktoria Freimann, Niklas Gebhardt, Claudia Glas, Niklas Goebel, Marvin Golling, Maurice-Marc Golling, Mario Guidotti, Paulina Helmeke, Lauritz Herrmann, Jessica Hoffmann, Nico Hoppe, Kari Tordis Jankowski, Celine Jasmer, Lilly Kalies, Dünya Kalo, Jessica Kirschmann, Fiona-Kim Klatt, Alicia Klingenberg, Jennifer Klinger, Marvin Koopmann, Isabell Langer, Jan Paul Langner, Nick Laske, Malin Laßmann, Alessia Lattmann, Finja Lehnhoff, Lena Lipper, Patrizia Lüerßen, Ali Faik Markal, Jule Materlik, Lisann Mohr, Morticia Morié, Konstantinos Papakonstantinou, Emilia Peinecke, Niklas Finn Peters, Amelie Plage, Thomas Plattner, Florentine Pramann, Tobias Radtke, Pia Reimann, Jule Rischbieter, Bianca Röhrig, Alexander Runge, Annika Runge, Jana Runge, Chiara Sanchez Schulz, Julia Sanchez Schulz, Dilara Sari, Lea Scheumann, Kai Jan Schickentanz, Miriam Elisa Schmale, Jana Marie Scholochow, Laureen Schubert, Jana Seemann, Jacob Stibbe, Pascal Szykowny, Sina Tatje, Daniel Taubert, Mariel Thiemann, Kai Tiemann, Busra Tursun, Sanne von der Fecht, Carola Wiener, Kim Frances Wolff.

Diese Schüler haben den Abschluss nach Klasse 10:

Schna Abobakr, Adis Akhtary, Noah Akhtary, Nour Al-Ibrahim, Adel Al Mahmoud, Pascal Alflen, Yusuf Taha Aslan, Phillip-Jonas Ayesh, Rafael Bachmann, Rabia Balci, Erza Bardhecaj, Asena Bayrak, Niklas Beberstedt, Emre Billor, Yavuz Selim Billor, Roman Boldt, Marvin Borchard, Luca Cordes, Doruk Coskun, Melda Deniz, Leonie Dörr, Fabian Emini, Denise Erber, Gülnur Erdogan, Altan Erkoc, Aleyna Sena Erol, Dogukan Eyicobanli, Jared Fischer, Kim Forschner, Andrè Garbe, Vladislav Gladkov, Leon Gregarek, Cagla Gülsen, Sven Merlin Herre, Sara Hewig, Sema Nur Izgi, Bastian Jelit, Emre Kabak, Damla Aliyenur Keskin, Dennis Kewin Moczygemba, Honar Khalat Siso, Philipp Kierstein, Lisa-Marie Klaves, Pawel Kolisow, Jan Kortebein, Niklas Korth, Yannik Kostal, Daniel Kostenko, Leon Kovacevic, Tobias Sebastian Kreismer, Vincent Krol, Leutrim Lajqi, David Langhorst, Detijon Lushaj, Mandy Maiwald, Kadir Fuat Markal, Gina Michelle Melzer, Ali Murat Metin, Kamil Mnich, Marina Morkel, Linda Niemczynski, Tom Mehlberg, Marta Minina, Niklas Molloisch, Maximilian Peter, Carlos Gabriel Meza Pineda, Melisa-Liza Polat, Dustin-Rene Pollaschek, Emilia Poltorak, Ewgenij Romanow, Natascha Rohlandt, Jacqueline Scholkemper, Alina Schwedthelm, Philipp Seebald, Benjamin Seida, Saman Shamo, Nour Sharara, Lea Kim Sommer, Cristian-Costel Spiru, Toni Stanic, Ece Tas, Azad Toprakli, Helin Tekkal, Monique Trinquart, Eda Tuna, Makbule Turan, Connor Uhlig, Nafia Fatma Uzunal, Laura Von Stieglitz, Sophie Justina Wilhelms, Vanessa Wolff, Abdul Muttalip Yesilyurt.

Diese Schüler haben den Abschluss nach Klasse 9:

Sherivan Abdi Salim, Madlin Al-Khalaf, Rouz Alkurdi, Hawzar Aloush, Marc Benedict Bankonier, Jana Bengsch, Mosa Derbaj, Emre Dogan, Karina Grudentaler, Ayla Ibrahim, Julian Koch, Luca Siegfried-Lindner, Ramón Marr, Komeil Mobascher, Mahdi Noorzaie, Jean-Pierre Ott, Noel-Leon Pannewitz, David Poudel, Vanessa Roemer, Rosi Toprakli, Ceylan-Cansu Wegner, Celine Wenta, Aleksander Wojcieszek.

Diese Schüler haben die Sprachlernklasse absolviert:

Karzan Abdi Salim, Khalid Asaad, Navid Behbodi, Omid Behbodi, Hamid Fedai, Oumout Ismail, Issa Kalo, Jaker Khalid, Houda Shech Ali, Hamdia Shech Kheder, Islamudin Shirzad.

Endlich: „Wir gehen angeln“

Vorbei die Zeit der Theoriestunden, der Fischbestimmungs-Quizze und praktischen Übungen.

Am 01.06.2017 war der Tag der Wahrheit am Wasser: Können wir erfolgreich angeln?
12 Schülerinnen und Schülern der „Fischereischein-AG“ fuhren mit Herrn Graupe und Herrn Reckers an den Forellensee in Springe, um zum ersten Mal gemeinsam den Salmoniden nachzustellen.
Bei bestem Wetter fanden die Schülerinnen und Schüler schnell ihre bevorzugten Angelplätze und begannen mit dem Auswerfen ihrer Montagen. Unsere Ankunft am See weckte auch das Interesse der übrigen Angler und so kam man schnell ins Gespräch. Die Schülerinnen und Schüler erhielten schnell Tipps von „einheimischen Profis“ und die Leiter Zitate wie: „Tolles Angebot“, „das hätte ich in meiner Schulzeit auch gerne gehabt“, „super, dass die Schüler eine Alternative zum Smartphone und PC kennen lernen“.
Trotz aller vielversprechenden Bedingungen und Tipps, wollte den Schülerinnen und Schüler vorerst keine Forelle an den Haken gehen. Den übrigen Anglern am See erging es lange ähnlich. Durchhalten war also angesagt und aufgeben keine Option.
Schließlich gelangten doch noch zwei Forellen in den Kescher und mit etwas mehr Glück bzw. Erfahrung hätten es auch noch ein paar Fische mehr sein können. Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch.
Um 16:00 Uhr hieß es dann zurück nach Empelde.
Doch wie kam es zum fischreichen Gruppenfoto mit 12 (!!) Forellen?
Die Lösung: Einer der freundlichen Angler war von unserem Angebot so begeistert, dass er unseren Schülerinnen und Schülern seinen ganzen Tagesfang schenkte! Und so konnte am Ende jeder eine schöne Forelle mit nach Hause nehmen.
Auch nach diesem Kurs werden einige Schülerinnen und Schüler die Fischereischeinprüfung beim Fischereiverein Hannover ablegen und so zu „richtigen“ Angeln werden.
Im nächsten Schuljahr startet das Angebot „Vorbereitung auf den Fischereischein“ in die dritte Runde und wir freuen uns schon jetzt auf eine tolle Zeit mit Euch, rund um das schönste Hobby der Welt!

Erfolgreiche Judoprüfungen an der Marie Curie Schule

In den letzten Wochen vor den Ferien haben die Schüler der Marie Curie Schule KGS Ronnenberg ihre Gürtelprüfung im Judo mit Bravour bestanden. Für die Schüler Christian Dervishi, Miguel Glinka, Algeri Prifti, Eren Caraca und Leiv Krönke ist es nach einem Jahr intensiven Trainings in der Judo-AG nun ein besonderer Erfolg den weiß-gelben Gürtel im Judo tragen zu dürfen.

Judo ist ein Kampfsport, der Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit vereint. Mit Würfen, Hebel- und Haltetechniken wird der Gegner kontrolliert. Gleichzeitig spielen traditionelle Werte wie Respekt, Selbstbeherrschung und Hilfsbereitschaft eine große Rolle. Judo schult alle motorisch-konditionellen Fähigkeiten und bietet den direktesten aller sportlichen Vergleiche – den Zweikampf. Der Spaß am Raufen gehört dazu. Im Gegensatz zu anderen asiatischen Kampfsportarten steht dabei nicht die Selbstverteidigung im Mittelpunkt, sondern der sportliche Wettkampf nach festen Regeln. Daher ist Judo bereits seit 1964 olympisch.

„Judo ist tatsächlich ein vielseitiger Sport für jeden Interessierten und sollte am besten verpflichtend in Schulen eingeführt werden. Die Schul-AG befindet sich noch im Aufbau, aber wenn sich das Judoangebot an der Schule etabliert, bietet es Schülerinnen und Schülern vielfältige Möglichkeiten zur individuellen Entfaltung.“, sagt Trainer und Lehrer Sebastian Kuntze.

Die AG ist Teil des neuen Ganztagskonzepts, welches die Schule zurzeit aufbaut. Dort können  Schülerinnen und Schüler aus einem breiten AG-Angebot wählen und sich neben Judo u.a. auch im Klettern ausprobieren oder mehr über das Angeln oder den Gartenbau erfahren.

Gruppenbild mit einem Teil der Judo-AG

Gruppenbild mit einem Teil der Judo-AG

Schüler beim Trainingskampf am Boden

Schüler beim Trainingskampf am Boden

Erasmus Projekt – Gastfamilien gesucht !

Nachdem Schüler unserer Schule im Rahmen der Erasmus-AG bereits in Ungarn und Kroatien unterwegs waren, wird unsere Schule vom 27.11. bis zum 1.12.2017 Ort des Austauschs für Schüler aus 5 verschiedenen Nationen sein. Für die Jugendlichen aus Italien, Ungarn, Kroatien und der Türkei werden noch Gastfamilien gesucht, die bereit sind, Schüler während dieser Zeit bei sich aufzunehmen.

Bei Interesse und weiteren Fragen melden Sie sich bitte bei Frau Lutz:
maria.lutz@kgs.ronnenberg.de

Neues von der Erasmus-AG aus Kroatien

Vom 26.5. bis 1.6. sind Schüler aus den Jahrgängen 10, aus der E-Phase und der Q1 in Begleitung von Frau Dexheimer und Frau Lutz in Sibenik in Kroatien.
Dies ist der zweite Austausch im Rahmen des Erasmus-Projektes. Diesmal kommen wir an der Ekonomska Skola Sibenik zusammen, um gemeinsam mit Schülern aus Kroatien, Ungarn, Italien und der Türkei weiter am Projekt zu arbeiten.
Unter dem Motto „Let there be Light“ nähern wir uns dem Thema Licht diesmal unter linguistischer Perspektive und erstellten gestern in länderübergreifend es Gruppen ein 5-sprachiges Wörterbuch mit Begrifflichkeiten rund um das Thema Nachhaltigkeit und Entwicklung. Heute erstellen wir einen Businessplan für eine umweltfreundliche Schule.
Auch die Umgebung haben wir schon erkundet: Am Samstag und Sonntag ging es in die Nationalparks Krka und Kornati.
Wir freuen uns auf die verbleibenden Tage.

Preisverleihung Europäischer Wettbewerb „In Vielfalt geeint“

Vier Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs der Marie Curie Schule Ronnenberg aus dem Religionskurs von Herrn Erchinger haben (übrigens als einziges Nicht-Gymnasium aus Niedersachsen) am 64. Europäischen Wettbewerb 2017 „In Vielfalt geeint“ teilgenommen.  Am Freitag, den 12.05.17, wurden sie für ihre außergewöhnliche Leistung im Rathaus der Stadt Hannover von Landtagspräsident Bernd Busemann geehrt. Herzlichen Glückwunsch!