Deutsch


D ichter und Denker kennen lernen
E igene Texte schreiben, fremde Texte lesen und deuten
U mgang mit Sprache, Rechtschreibung und Grammatik
T heater und Rollen spielen
S prechen und schreiben
C ontra geben, eine eigene Meinung darstellen und fair verteidigen können
H ausaufgaben müssen sein

Deutschunterricht macht dich stärker in den anderen Fächern und fit fürs Leben!

Das Fach Deutsch bedeutet Kommunikation im weitesten Sinne und zwar durch…

  • Sprechen und Zuhörennotebook
    Nur wer interessant erzählen und informieren kann, dem wird zugehört.
    Deshalb üben wir, sich mündlich gut auszudrücken, auf andere einzugehen, eine eigene Position zu entwickeln und überzeugend vertreten zu können, sich mit anderen Positionen kritisch und dabei fair auseinanderzusetzen, Referate zu präsentieren, Texte ansprechend vorzutragen oder Theaterrollen zu spielen. Und nur wer gut zuhören kann, kann sich in andere Menschen hineinversetzen, kann Neues erfahren und weiß Bescheid.
  • Schreiben
    Nur wer richtig und zu unterschiedlichen Anlässen angemessen schreiben und formulieren kann, der wird richtig verstanden und hat gute Chancen seine Interessen durchzusetzen.
    Deshalb üben wir von der Klasse 5 bis 13 schriftlich zu erzählen und sachlich darzustellen: vom kurzen Bericht bis zur eigenen spannenden Geschichte, von der Wandzeitung bis zur Powerpoint-Präsentation, von der eigenen Theaterszene bis zum Leserbrief. Wir schreiben auch über Geschriebenes: Wir analysieren, interpretieren und erörtern literarische Texte.
  • Sprache und Sprachgebrauch untersuchen
    Nur wer das Fachvokabular und die Ordnung der Sprache kennt, kann sich ernsthaft über und mit Sprache unterhalten.
    Im Deutschunterricht ist die deutsche Sprache Untersuchungsgegenstand und Handwerkszeug zugleich. Um die Ordnung der Sprache zu erforschen und zu verstehen, lernen wir grammatische Fachbegriffe. Zugleich helfen diese uns, die Rechtschreibung und Zeichensetzung richtig zu handhaben.
  • Lesen – Umgang mit Texten und Medien
    Nur wer zielgerichtet lesen und Informationen in den unterschiedlichsten Medien recherchieren kann, weiß was in der Welt passiert.

    “Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.“ (Franz Kafka)

    Nur wer das Buch für sich als persönliche Bereicherung entdeckt, kann unendlich viele Schätze heben.Die Räuber Zum Fach Deutsch gehört auch, Ausdauer beim Lesen zu entwickeln, umfangreiche Jugendbücher, Romane oder Theaterstücke intensiv zu lesen. Natürlich behält das Gedicht als verdichteter sprachlicher Ausdruck seine Bedeutung, aber auch ganz andere Formen wie E-Mails, Hypertexte, Werbung, Tabellen und Diagramme werden unter die Lupe genommen.

  • Methodische Fähigkeiten
    Nur wer weiß, wie er sich helfen kann, wird Fragen und Probleme wirklich selbstständig lösen.
    Deshalb üben wir vom Nachschlagen im Duden bis zur Recherche im Internet und der Bibliothek die Voraussetzungen für selbstständiges Arbeiten.
  • Leuchtpunkte
    All die oben genannten Fähigkeiten und Kenntnisse entwickeln und nutzen wir auch für besondere Ereignisse des Deutschunterrichts: für Schreibwettbewerbe, für Theaterbesuche, für Theateraufführungen, für Autorenlesungen …

Fachbereichsleiterin: Frau M. Grotemeier

Fachkollegium:

Frau Bammel, Frau Bezek, Frau Bolte, Frau Bruder, Frau Brocher-Schulz, Herr Franz, Frau Friedrich, Frau Grotemeier, Frau Heykena, Frau Hantzsch, Herr Dr. Hellberg, Herr Horsten, Frau Kaiser, Frau König-Edel, Frau Lendeckel, Herr Löchtermann, Frau Moss-Kuthe, Frau Matus, Frau Neizel, Frau Pfannenschmidt, Frau Rauh, Frau Schnathorst, Herr Schoster, Frau Schulze, Herr Stender, Frau Steinig, Frau Vaßen, Frau Willeke, Frau Wiglenda, Herr Dr. Wendorf