Juniorwahl: Die Wahlergegnisse der Marie Curie Schule

Diese Parteien haben die Schülerinnen undSchüler gewählt.
Die Marie Curie Schule hat an der Juniorwahl – einer bundesweiten Wahlsimulation für Schulen – teilgenommen. Die bundesweiten Ergebnisse findet man unter www.juniorwahl.de
In der Marie Curie Schule öffnete das Wahllokal im Computerraum (Bilder) für die Jahrgänge 8 bis Q2 vom 4.9. bis zum 8.9.2017. Der Wahlvorstand wurde von Schülerinnen und Schülern der Klasse 10G3 im Politikunterricht von Frau Lutz gebildet.
Das Juniorwahlteam (Klasse 10G3, Maria Lutz, Bernd Wenda, Hans-Jakob Erchinger)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Erasmus Programm – Schüleraustausch Italien

Nachdem wir 12 Stunden unterwegs waren, sind wir in der wunderschönen historischen Stadt Atri angekommen. Sofort als wir ankamen, begrüßten uns die Italiener mit offenen Armen. Die Gastfamilien, in welchen wir leben, sind sehr gastfreundlich und wir fühlen uns sehr wohl. Am Montag wurde uns in kleinen Gruppen Atri gezeigt, die Aussicht auf die Umgebung war spektakulär. Von Atri aus sieht man die Berge und das Meer. Wir haben auch eine Schnitzeljagd gemacht. Am Abend trafen wir uns in einem Restaurant, wo wir Pizza und die typischen Lammspieße aus der Gegend probieren durften. Nachdem wir gestern die Stadt besichtigt haben, lernten wir heute die Natur Atris kennen, die ,,Badlands,,. Wir freuen uns schon riesig auf den morgigen Ausflug nach Rom. Wenn du dich dafür interessierst deinen Freundeskreis zu erweitern, neue Leute und deren Kultur kennenzulernen, dann solltest du der Erasmus-AG beitreten.

 

Sitzen bleiben erwünscht! – Rollstuhlbasketball an der MCS

Ein Bericht von unseren FSJ’lern Caroline und Florian

Bitte sitzen bleiben! Eher ungewöhnliche Worte in einer Schule, doch nicht wenn die Spieler des Rollstuhlbasketballteams ,,Hannover United‘‘ den Sportunterricht gestalten. So konnten Schüler- und Schülerinnen aus den 8. und 10. Klassen auch dieses Jahr wieder erste Erfahrungen mit dem Rollstuhlsport machen.
Joe Bestwick und Phillip Schorp, welche neben ihren Bundesligaeinsätzen ebenfalls für die britische bzw. deutsche Nationalmannschaft spielen, setzten dabei auf aktive Teilnahme und eigenständiges Ausprobieren. Nach kurzen Erklärungen und Sicherheitshinweisen konnten die Schüler selbstständig üben  und so schnell Erfolge bei dem Handling des Rollstuhls verzeichnen. Mit kleinen Aufgaben, der Challenge mit 12 Teilnehmern gegen einen Profi zu spielen und ersten Annäherungen an den regulären Sport, kam zügig Spaß und Ehrgeiz auf.
Die Rückmeldung der Teilnehmer war durchweg positiv, da die abwechslungsreiche Stunde sie durchaus für den Sport begeistert hat. Worte wie: ,,Das war voll cool!‘‘ oder ,,Können wir das jetzt immer machen?‘‘ haben allen Beteiligten gezeigt, dass die Aktion ein voller Erfolg war und auch in den Folgejahren fortgeführt und weiter verbreitet werden sollte.
Darüber hinaus sind alle herzlich eingeladen sich die Spieler von Hannover United einmal live bei den Heimspielen anzugucken und anzufeuern.